EBM-Ziffer für Telemedizin: Erster Schritt zur App auf Rezept in Deutschland?

Die Krankenkassen prüfen gemeinsam mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung die Übernahme von den bei Ärzten angefallenen Kosten für Telemedizin (Bericht der Ärztezeitung vom 27.06.2013).

Wie eine entsprechende EBM Ziffer im Detail aussehen wird, ist noch offen. Die Rahmenvereinbarung sieht aber laut Ärztezeitung eine Reihe von Leitlinien vor:

  • Das Fernbehandlungsverbot bleibt unberührt
  • Ebenso wird der Grundsatz der persönlichen Leistungserbringung nicht angetastet
  • Datenschutzstandard und Qualitätssicherungsmaßnahmen sollen im Rahmen der Ziffer ebenfalls geregelt werden

Jetzt bleibt abzuwarten, ob und in welcher Form Apps von der Regelung mit abgedeckt werden, oder gar explizit berücksichtigt werden. Aber vielleicht ist das der erste Schritt zur App auf Rezept, wie jüngst in den USA geschehen (Artikel zu BlueStar).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*