Erste Diabetes App auf Rezept

WellDoc kündigt in den USA die erste rezeptpflichtige Typ-2-Diabetes App BlueStar an (offizielle Pressemitteilung)

BlueStar wird vom Hersteller als Ergänzung zur bestehenden Betreuung durch den Leistungserbringer bzw. Arzt positioniert und hat das Ziel die Adhärenz der Nutzer zu verbessern („BlueStar befähigt Patienten, den vom Leistungserbringer definierten Therapieplan zu befolgen“).

bluestar_mediapg_preview

BlueStar unterstützt dabei die Therapiedurchführung anhand von krankheits-spezifischen Informationen und Inhalten, Echtzeit-Coaching (vom Hersteller als „Rückmeldung zu den persönlichen Gesundheitsdaten wenn benötigt und im richtigen Moment“ beschrieben) sowie motivatorischen Nachrichten. Die enthaltenen Therapieelemente die unterstützt werden, umfassen dabei Medikation, Ernährung, Bewegung sowie Erfassung von Messwerten.

Der einzige bisher vom Hersteller auf der BlueStar Homepage veröffentlichte inhaltliche Screenshot der App zeigt eine Erinnerung zur Blutzuckermessung. Ergänzt wird die Erinnerung durch eine motivatorische Nachricht: „Think positively – Replace negative thinking with positive affirmations as often as you can. Attitude is everything!“

BlueStar-promo-image

Neben den nutzergerichteten Funktionen soll die App die erfassten Messdaten an den Leistungserbringer weiterspielen um die Therapieentscheidung zu unterstützen und zu verbessern.

BlueStar wird wohl im Laufe dieses Jahres auf Rezept verfügbar sein und wird neben Mobile auch Tablet und PC unterstützen. Die Nutzungsgebühr für das Angebot soll nach ersten Aussagen bei ca. 100-150$ je Monat und Nutzer liegen, die wahrscheinlich von den Versicherungen erstattet wird.

 

3 Gedanken zu „Erste Diabetes App auf Rezept“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*