Startup-Frühling in der deutschen Gesundheitsbranche

Es tut sich etwas in der deutschsprachingen Digital Health Szene: Seit unserer letzten Bestandsaufnahme im September 2014 sind 13 (!) weitere Startups auf unserem Radar erschienen. Mit zunehmender Fülle wird unsere Landkarte zwar nicht übersichtlicher, wir haben uns dennoch entschieden, die bewährte Darstellung beizubehalten:

DigitalHealth-Startups in Deutschland / Österreich / Schweiz (Stand 03/2015)

Woher kommen die neuen Startups? Was machen sie? Das Bild ist gemischt: Einige sind schon Jahre mit einem Angebot am Markt, andere sind erst wenige Wochen alt und arbeiten noch auf den Launch hin. Für einen schnellen Überblick haben wir die Neuzugänge tabellarisch zusammengefasst – inklusive Kurzbeschreibung des angebotenen Services / Produktes:

 

Startup Gegründet Kurzbeschreibung Service / Produkt
Cardiogo 2012 Tele-kardiologische Betreuung mittels smartphone-basiertem EKG
connected health 2014 Hardware zur Kommunikation zwischen AIS und Patienten-Smartphone (März 2015: Pre-Launch)
Cosinuss 2011 Wearables zur kontinuierlichen Erfassung von Vitalparametern im Ohr
Emperra 2008 Integriertes Telemonitoring-System für insulinpflichtige Diabetes-Patienten (ESYSTA)
HealthBank 2012 Patienten-orientiertes Angebot zur Speicherung und Verwaltung digitaler Gesundheitsdaten inkl. (ggf. vergütete) Freigabe für Dienste von Drittanbietern.
HealthNatives 2014 Patienten-Netzwerk inkl. Tracking-Funktionalität (März 2015: Beta)
kumi for health 2014 SaaS-Lösung für Krankenhäuser, um Prozesse und Pflegequalität zu erhöhen (?, März 2015: Pre-Launch)
Lifepatch 2013 Device zur Vitaldatenerfassung inkl. EKG und -speicherung in privater Cloud
Medabo 2014 Online-Bestellung von Folgerezepten inkl. Vorbestellung in der Apotheke (via Versandapotheke)
Medlanes 2013 Ferndiagnose für Vielzahl von Krankheiten
Mimi 2014 Hörtest per App
Ordermed 2011 Online-Bestellung von Folgerezepten inkl. Vorbestellung in der Apotheke (via Stationärhandel)
Patientus 2011 P2P-basierte Online-Plattform für Video-Sprechstunden zur Betreuung von Bestandspatienten und Akquise neuer Patienten

Bestimmt ist uns noch die ein oder andere in den letzten Monaten erfolgte Gründung entgangen. Wir freuen uns über Ergänzungen mittels der Kommentarfunktion!

5 Gedanken zu „Startup-Frühling in der deutschen Gesundheitsbranche“

  1. Hallo Sebastian,
    ich finde die Karte richtig cool. Von vielen Digital Health StartUps hatte ich auch noch nicht gehört. Vielleicht kannst du uns von viomedo (www.viomedo.de) auch noch mit aufnehmen? Wir bringen Transparenz in den Bereich klinischer Studien. Patienten können ganz einfach nach passenden Studien suchen und die Studienteilnahme als Therapieoption in Betracht ziehen. Das ist besonders wichtig, weil sich die meisten Betroffenen online über mögliche Behandlungsmethode informieren, ab bisher keinen zentralen Zugang zum innovativen Behandlungsmethoden hatten. Das wollen wir ändern.
    Viele Grüße,
    Alexander, Gründer von viomdeo

    1. Hi Alexander, danke für den Hinweis – in der nächsten Version seid Ihr dabei! Schöne Ostern! Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*