Q3/2014: Digital-Health-Kapitalzufluss 2014 übersteigt 3 Mrd. USD-Marke

Laut der jüngsten Zahlen von RockHealth sind im dritten Quartal 2014 700 Mio. USD Venture Capital in digitale Gesundheitsangebote geflossen. Die Investitition in Digital Health eilen damit weiterhin von Rekord zu Rekord: Bereits jetzt übersteigt das Investitionsvolumen 2014 das ganze Jahr 2013 um 50% (2012: ~2 Mrd. USD).

Digital Health Venture Capital Zufluss Q3 (USA, 2011-2014)

Nach einem extrem starken zweiten Quartal mit einem Zuwachs von 1,6 Mrd. USD ebbt das Wachstum im Quartalsvergleich zwar ein wenig ab, doch scheint der Betrachtungshorizont insgesamt zu kurz für strukturelle Rückschlüsse. Beim genaueren Hinsehen zeichnen sich im dritten Quartal folgende Trends ab:

  • Wachstumstreiber Digitale Therapien: Wenn auch mit knapp 100 Mio. USD als Kategorie absolut überschaubar, so verzeichnet die Kategorie „Digitale Therapie“ relativ das größte Wachstum. Seit 2013 hat sie um Faktor 32 (!!!) zugelegt. Die Kategorie enthält vor allem Angebote, die Patienten bei einer Verhaltensänderung unterstützen sollen. Beispiele sind Omada Health (Diabetes-Prävention) und Kurbo (Gewichtsreduktion).
  • Megatrend Analytics und Big Data: In den ersten drei Quartalen 2014 sind fast 400 Mio. USD in Firmen zu Analyse von Gesundheitsdaten geflossen. Damit führt das Thema Big Data den Kapitalzufluss deutlich an, gefolgt von „Digital Medical Devices“ und „Healthcare Consumer Engagement“, also Angeboten, die Gesundheitsdienstleistungen oder Versicherungen an Konsumenten verkaufen.
  • Zunehmende M&A-Aktivität: Im dritten Quartal 2014 wurden beinahe 20 Digital Health Transkationen verkündet. Als Käufer treten dabei sowohl Tech-Firmen (z.B. Übernahme von Lift Labs durch Google) als auch etablierte Healthcare-Spieler auf. So hat beispielsweise der Krankenhausbetreiber HCA Healthcare das Ärzte-Workflow-Management-Tool PatientKeeper übernommen, um Patientenversorgung und -zufriedenheit zu erhöhen.

Dass 2014 bereits jetzt ein Rekordjahr ist, zeigen auch die weniger restriktiv definierten Zahlen des New Yorker Accelerators StartupHealth: Hier kommt man zum Ende von Q3 sogar schon auf 5 Mrd. USD Kapitalzufluss in 2014. Unabhängig von der Datengrundlage ist besonders die große Zahl von Corporate Exits erfreulich, da sie zukünftigen Investments von Finanz- bzw. VC-Investoren eine noch klarere Perspektive gibt und so eine anhaltende Investitionsdynamik unterstützt.

 

Ein Gedanke zu „Q3/2014: Digital-Health-Kapitalzufluss 2014 übersteigt 3 Mrd. USD-Marke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*