Q3/2015: Digital Health Funding mit unverändert hoher Dynamik

3,3 Mrd. USD Venture Capital flossen von Januar bis Ende September 2015 in den amerikanischen Digital Health Sektor. Die Zahlen stammen vom US-Investor RockHealth, deren Analysten sich auf Finanzierungsrunden mit einem Volumen >2 Mio. USD konzentriert haben. Damit bewegt sich 2015 leicht über dem Niveau des vorherigen (Rekord-)jahres:

DIgital Health Funding USA Q3/2015 (kumuliert)

 

Das meiste Kapital floss in die Kategorie „Healthcare Consumer Engagement“ (489 Mio. USD), gefolgt von „Wearables and Biosensing“ (430 Mio. USD) und „Personal Health Tools“ (315 Mio. USD). Teilsweise ist dieses Ranking jedoch stark von einzelnen Transaktionen getrieben: 300 Mio. der 430 Mio. USD in der Kategorie Wearables entfallen alleine auf das Unternehmen Jawbone.

Und in Deutschland? Nach einer hohen Dynamik im Frühjahr war in den letzten Monaten weniger zu hören. Einige bisher nicht angekündigte Finanzierungsrunden lassen aber darauf schließen, dass das Aktivitätslevel deutliche höher ist, als die Stille vermuten lässt. Die jüngst angekündigte 7 Mio. USD schwere Finanzierungsrunde für Clue zeigt zumindest, dass auch hiesige Startups inzwischen große Schecks einsammeln können. Die Finanzierungsrunde wurde vor allem von ausländischen Investoren wie dem Twitter-Investor Union-Square-Ventures getrieben. Ein gutes Indiz, dass der Abstand zum US-Markt bestimmt nicht nur auf fehlende Innovation „made in Germany“ sondern mindestens so sehr auf die hiesige Investorenlandschaft zurückzuführen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA

*